Datenanbieter und -nutzer, Projekte und Erhebungskampagnen

Bisher haben folgende Organisationen Schadendaten in HOWAS 21 eingespeist und haben damit unbeschränkte Nutzungsmöglichkeiten von HOWAS 21:

In folgenden Projekten wurden Daten erhoben, die in HOWAS 21 enthalten sind:

  • MEDIS (Link)
  • MULTISURE (Link)
  • Hochwasserschäden 2002 (Link)

Die eingespeisten Daten sind bei folgenden Kampagnen erhoben worden:

  • HOchWAsserSchäden - HOWAS, Privathaushaltsschäden, Vor-Ort-Erhebungen im Auftrag der Bund-/Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) zwischen 1978 und 1994
  • HOchWAsserSchäden - HOWAS, Unternehmenschäden, Vor-Ort-Erhebungen im Auftrag der Bund-/Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) zwischen 1978 und 1994
  • Hochwasser 2005 und 2006: Schäden von Privathaushalten, Telefonbefragung im Auftrag des GFZ Potsdam im Rahmen des BMBF-Projektes MEDIS, 2006.
  • Hochwasser 2005 und 2006: Schäden von Unternehmen, Telefonbefragung im Auftrag des GFZ Potsdam im Rahmen des BMBF-Projektes MEDIS, 2006.
  • Hochwasser 2002, 2005 und 2006: Grundhochwasserschäden von Privathaushalten, Telefonbefragung im Rahmen des BMBF-Projektes MULTISURE, 2007.
  • Hochwasser 2002, 2005 und 2006: Grundhochwasserschäden von Unternehmen, Telefonbefragung im Rahmen des BMBF-Projektes MULTISURE, 2007.
  • Hochwasser 2002: Straßenschäden 2002, Expertenbefragung durch das DIW Berlin im Rahmen des BMBF-Projektes MEDIS, 2006.
  • Hochwasser 2002: Schäden an Gewässern in Dresden, Vor-Ort-Erhebungen im Auftrag der Stadt Dresden, 2007-2008.
  • Hochwasser 2002: Schäden von Unternehmen in Sachsen, Telefonbefragung im Auftrag des GFZ Potsdam und der Deutsche Rückversicherung AG, 2003, 2004.

Bisher haben folgende Organisationen HOWAS 21 projektbezogenen genutzt:

  • Ingenieurbüro für Wasserbau und Wasserwirtschaft, Francke + Knittel GmbH; Projekt: Erstellung einer Vorplanung zur Verbesserung des Hochwasserschutzes am Appelbach von Badenheim bis Planig. Nutzungszeit: 2008-2009
  • Technische Universität München, Lehrstuhl für Wasserbau und Wasserwirtschaft; Projekt: Wirkungsanalyse Talsperren in Bayern. Nutzungszeit: 2009
  • ERNST + CO GmbH; Projekt: Standortuntersuchung Hochwasserrückhaltemaßnahme Bohrertal. Nutzungszeit: 2009
  • Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Hannover-Hildesheim; Projekt: Mikroskalige Berechnung des Hochwasserschadenpotenzials (Flusshochwasser) einer Gemeinde. Nutzungszeit: 2009-2010
  • Institut für Umweltstrategien der Leuphana Universität Lüneburg; Projekt: Strategic alliance of water management actions - SAWA (Link: http://www.sawa-project.eu). Nutzungszeit: 2009-2011
  • Markus Häußler; Projekt: Arbeit über den Hochwasserschutz im Stadtkreis Ulm. Nutzungszeit: 2010-2011
  • Ingenieurbüro PROWA GmbH; Projekt: Hochwasserschutzkonzept Weinberg, Bad Salzungen. Nutzungszeit: 2010-2012